Tageslicht

Landratsamt und Verwaltungsgebäude, Annaberg

Tageslichtanalyse Atrium – Entwicklung Tageslichtskulptur

 

Aufgabenstellung war eine prognostizierende Untersuchung des natürlichen Lichteinfalls durch die Ermittlung des Tageslichtquotienten in einem öffentlichen Verwaltungsgebäude/ Neubau in Annaberg-Buchholz auf Grundlage einer vorhandenen Objektplanung. Untersucht wurde der Ist-Zustand im Vergleich mit Komplettüberdachung, Lichtkuppel, angepasster Lichtkuppel und Vollverglasung. Auf Basis der Ergebnisse wurden Empfehlungen zur Optimierung des natürlichen Lichteinfalls erarbeitet. Zusätzlich wurde die Einordnung einer Lichtskulptur zur Verbesserung des natürlichen Lichteinfalls vorgeschlagen.

Die natürliche Belichtung an einem Standort wird von vielen verschiedenen Faktoren bestimmt z.B. die geographische Position, die Tages- und Jahreszeit sowie vorherrschende Wetterverhältnisse. Der Tageslichteinfall ist weiter abhängig vom sichtbaren Himmelsanteil, von verschiedenen Verschattungen (benachbarte Gebäude oder Bäume), von der Orientierung der Fassadenfläche nach einer bestimmten Himmelsrichtung, durch die Anzahl und Größe der Fensteröffnungen und die vorhandene Größe des Innenraumes und die Beschaffenheit der Wände. Zur vereinfachten Ermittlung lichttechnischer Kenngrößen hat sich für die Planung mit Tageslicht der Tageslichtquotient bei bedecktem Himmel als Richtgröße etabliert.

Hologrammfassade Stadtspeicher, Jena

Die identitätsstiftende Hologrammfassade zur Revitalisierung des mittelalterlichen Denkmals verbindet Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft miteinander und schafft eine Aufwertung des innerstädtischen Lebensraumes. Die dem denkmalgeschützten Bestand vorangestellte, eigenständige Aluminium-Stahl-Glas-Konstruktion ist eine 16 Meter hohe, begehbare Tag+Nacht-Lichtskulptur. Wechselnde Perspektiven und Sichtachsen, je nach Standpunkt, Tages- oder Jahreszeit, bieten dem Betrachter innen und außen kaleidoskopische Sichtweisen.

Geplant nach einer architektonischen Dramaturgie arbeitet die Hologrammfassade nachhaltig und energiebewusst mit natürlichen Solarwirkungen. Die als Kunstwerk genehmigte Hologrammfassade bildet eine maßgeschneiderte Verbindung zeitgenössischer Architektur mit historischem Bestand und zeigt einen neuen Weg zu einer lebendigen Denkmalpflege auf. Die Fassade ist räumlicher Ausdruck der geistigen und wirtschaftlichen Identität Jenas: eine Hommage an Optik, Licht und Glas.

Lichtmasten, Freiberg

TEXT FEHLT

Lichtplanungsstudie Haus Evolucio, Dresden

TEXT FEHLT